Siegfried Lettmann | +43 680 555 8616 | +49 151 141 121 33|siegfried@lettmann-interim.com

Siegfried Lettmann übernimmt Studienleitung an der European Business School

Siegfried Lettmann übernimmt Studienleitung an der European Business School

Der renommierte Studienleiter des Interim Executive Programms der European Business School (EBS), Dr.-Ing. Jacques Reijniers, zieht sich aus seiner Position an der EBS zurück. Er übergibt die Studienleitung an den bekannten Interim Manager Siegfried Lettmann.

Neuer Studienleiter des Interim Executive Programme

Dr.-Ing. Jacques Reijniers übergibt nun nach 14 Jahren die Studienleitung an den Salzburger Interim Management Experten Siegfried Lettmann. Lettmann übernimmt damit eine Fülle an Aufgaben. Zuvorderst soll sich das Programm stetig weiterentwickeln. Die Interim Branche muss permanent am Zahn der Zeit sein, um den Kundenunternehmen auch in der wirtschaftlichen Moderne mit ihren vielen und raschen Veränderungen ein guter Partner zu sein. Dementsprechend muss auch das Lehrangebot regelmäßig aktualisiert, neue Themen integriert und die Struktur verbessert werden.

Schon bei der letzten großen Neuerung war Lettmann als Berater für die EBS und DDIM-Vertreter an Bord. Lettmanns Mitgliedschaft in der DDIM und der DÖIM kommt ihm auch in puncto Öffentlichkeitsarbeit entgegen. Umfassende Kontakte zu allen wichtigen Teilnehmern der Branche wollen gepflegt und ausgebaut werden. Das Interim Executive Programme orientiert sich praxisnah an den tatsächlichen Marktbegebenheiten und -anforderungen. Eine weitere seiner Aufgaben wird es sein, das Programm bekannter zu machen und so sukzessive die Teilnehmerzahl leicht zu erhöhen.

Siegfried Lettmann und die EBS

Als Lehrender stand Lettmann der EBS schon länger bei. Bisher lehrte er schwerpunktmäßig die Mandats-Akquise, zukünftig kommt dazu noch die Bewertung der Abschlussarbeiten und die Vergabe der begehrten Zertifikate. Lettmann übernimmt die Einführungs- und die Abschlussphase der Lehrgänge und ist für die konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung des Programms zuständig. Dr. Reijniers ist überzeugt, dass Siegfried Lettmann der passende Kandidat für den wichtigen Posten der Studienleitung ist. Er hat diese Entscheidung gemeinsam mit der Geschäftsführung getroffen. „Es gibt aber eigentlich viele Gründe, die für Herrn Lettmann sprechen. Schon einmal die Tatsache, dass er ein ausgesprochener Fachmann ist und auf seinem Gebiet ein unangefochtener Experte. Wichtig war uns aber auch, dass Herr Lettmann eine wahre Begeisterung für sein Fach und die ganze Branche mitbringt. Wir haben jemanden gebraucht, der mitten im Fach steht“, so Dr. Reijniers. Und weiter: „Dazu kommt noch, dass Herr Lettmann auf dem Markt sehr bekannt ist. Man bedenke, dass er nur innerhalb der letzten Zeit gleich drei hochkarätige Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten hat. Das schafft beileibe nicht jeder. Herr Lettmann hat einen sehr großen Mehrwert für seine Kunden. Und eben, wie schon angedeutet, spielt seine Begeisterung nicht nur für das Fach selbst, sondern auch für dessen Weiterentwicklung eine bedeutende Rolle. Neben den nationalen Dachverbänden ist er auch der EBS schon seit Jahren verbunden und war abgesehen von seiner dortigen Lehrtätigkeit auch immer ein regelrechter Botschafter des Faches. Ich habe zuvor von strukturellen Neuerungen des Lehrganges gesprochen: Auch hier war Herr Lettmann bereits früher involviert und immer ein wertvolles Projektmitglied. Er ist die richtige Wahl, da gibt es keinen Zweifel.“

Qualität im Interim Management für Unternehmen ausschlaggebend

Lettmann erklärt, die Berufung zum Studienleiter es sei ihm eine große Ehre. Er will seine neue Position nutzen, um das Qualitätsversprechen der Branche weiter zu stärken. „Immer mehr Anbieter nennen sich Interim Manager, was auch daran liegt, dass der Begriff nicht geschützt ist. Bei den Kunden lässt das einen unübersichtlichen Eindruck entstehen. Es ist nicht immer leicht, die professionellen Anbieter zu erkennen. Einrichtungen wie die EBS oder die nationalen Dachverbände leisten auf diesem Gebiet wichtige Arbeit, indem sie sichtbare Merkmale für hochwertige Anbieter setzen. Damit strukturieren sie das ansonsten schwer überschaubare Angebot und helfen dabei, Qualität auch für Außenstehende erkennbar zu machen. Mein Ziel ist es, das Interim Management für die Kunden zu einer noch sichereren und qualitativ hochwertigeren Dienstleistung zu machen.“ Er übernimmt die Position des Studienleiters für das Interim Executive Programme Anfang 2019.

Älteste Privatuniversität Deutschlands: Die EBS

Die renommierte und anerkannte EBS in Oestrich-Winkel existiert seit 1971 und bietet zurzeit unter vielen weiteren Lehrgängen aus den Bereichen Wirtschaft und Recht als einzige Universität ein Interim Executive Programme an. Universitätsweit studieren über 2.000 Fach- und Führungskräfte mit internationalem wirtschaftlichem Hintergrund. Das einmal jährlich anberaumte Interim Executive Programme geht inzwischen in sein 14. Jahr, ungefähr 120 Interim Manager haben den hochwertigen Lehrgang absolviert. Im Fokus des Programmes stehen Interim Manager, die sich in der Startphase dieser Beschäftigung befinden, und deshalb nicht nur an persönlichkeitsbildenden Veranstaltungen teilnehmen, sondern so auch alle Phasen eines Interim Management Mandates von der Akquise bis zum Mandatsabschluss unter professioneller Anleitung bearbeiten.

zurück zur Übersicht
PRÄMIERTE MANDATSQUALITÄT
BELEGBARE PROFESSIONALITÄT
METHODEN-/ PROZESSKOMPETENZ
ETHIK und
WERTE
AKKREDITIERUNG DEUTSCHLAND
AKKREDITIERUNG ÖSTERREICH
2018-11-30T14:33:00+00:00